Wasser-/Abwasseranschluss

Wasseranschluss.jpg

Trinkwasseranschluss

Herstellung oder Erneuerung des Hausanschlusses

Wie läuft das Anmeldeverfahren ab?

  • Der Hauseigentümer muss einen ausgefüllten Antragsvordruck (in der Checkliste enthalten) bei den Stadtwerken einreichen.
  • Nach Eingang Ihrer Antragsunterlagen erhalten Sie unser Angebot zur Herstellung, Erneuerung oder Erweiterung des Hausanschlusses (mit einem Baukostenzuschuss nach §10 AVBWasserV).
  • Nach Abschluss des Vertrages mit den Stadtwerken wird der Anschluss an das Versorgungsnetz errichtet bzw. erweitert.
  • Sind die Arbeiten abgeschlossen, so erhalten Sie die Abschlussrechnung von den Stadtwerken.

Die Stadtwerke Zittau GmbH erhebt für den Anschluss an das Versorgungsnetz einen Baukostenzuschuss, der die Wirtschaftlichkeit im entsprechenden Versorgungsbereich berücksichtigt. 

Wichtige Informationen zum Trinkwasser

Entsprechend § 12 AVBWasserV dürfen Trinkwasseranlagen nur durch das Wasserversorgungsunternehmen selbst oder durch ein in das Installateurverzeichnis eines Wasserversorgungsunternehmens eingetragenes Installationsunternehmen errichtet oder wesentlich verändert werden. 

Berichtigung eines zu hohen Steuerausweises für das Legen von Wasserhausanschlüssen

Mit Schreiben Nr. IV B 8 – S 7100/07/10024 vom 07. April 2009 hat das Bundesministerium der Finanzen nunmehr ein Anwendungsschreiben zur umsatzsteuerlichen Behandlung des Legens von Wasserhausanschlüssen veröffentlicht.

Auf nachfolgenden Antrag erstatten wir unseren Kunden rückwirkend für neun Jahre die Differenz zwischen Regelsteuersatz und ermäßigten Steuersatz für das Legen von Wasserhausanschlüssen.   

Ansprechpartner zum Trinkwasseranschluss

Herr Brückner

Tel. 03583 670 455
Fax 03583 670-179
Mailkontakt

Abwasseranschluss

Abwasser ist im Wesentlichen verwendetes Trinkwasser. Dieses kann nach sonstigem Gebrauch im Haushalt, Gewerbe, Industrie oder Landwirtschaft anfallen.

Über das vorhandene Kanalnetz wird es der zentralen Kläranlage des Abwasserzweckverbandes "Untere Mandau" bzw. der Kläranlage Hirschfelde zugeführt. Je nach Örtlichkeit wird auch Niederschlagswasser über die Kläranlage abgeleitet. Dort erfährt dieses Mischwasser eine mechanische, biologische und chemische Reinigung. Nach dem Aufbereiten des Abwassers wird es in der geforderten Qualität dem Wasserkreislauf durch Einleiten in die Neiße wieder zurück gegeben.

Nach der Abwassersatzung der Stadt Zittau sind Eigentümer von Grundstücken, auf denen Abwasser anfällt, zum Anschluss an das Abwassernetz verpflichtet. Dieser ist bei den Stadtwerken Zittau GmbH zu beantragen.

Abwasserhausanschlussverfahren

  • Sie wenden sich telefonisch oder per E-Mail an die Stadtwerke Zittau
  • Sie füllen einen Entwässerungsantrag aus und schicken ihn an die Stadtwerke Zittau, Bereich Abwasser
  • Nach einem vereinbarten Ortstermin erhalten Sie eine technische Stellungnahme der Stadtwerke Zittau mit den entsprechenden Auflagen für den Anschluss
  • Nach Beendigung der Bauarbeiten wird die Abnahme und Inbetriebnahme des Anschlusses durch die Stadtwerke durchgeführt
  • Der Anschluss vom Abwassernetz bis zur Grundstücksgrenze ist kostenfrei, die Stadt Zittau erhebt lediglich einen einmaligen (in Abhängigkeit von der Grundstücksgröße und Bebauung) Abwassergrundbeitrag, der in der Abwassersatzung festgelegt ist. Die Arbeiten auf Ihrem Grundstück einschließlich der Errichtung eines Prüfschachtes laut Satzung gehen zu Ihren Lasten.
  • Wird ein bestehender Anschluss erweitert so muss der Grundstückseigentümer alle anfallenden Kosten übernehmen. 

 Ansprechpartner zum Abwasseranschluss

Herr Jarzambek

Tel. 03583 670-248
Fax 03583 670-179

Mailkontakt

 

 

24h Störungsdienst
03583 681-000

Checkliste zum Hausanschluss

Download [PDF 808 KB]