Wasserqualität

Wasserqualitaet.jpg

Unser Zittauer Wasser – hohe Qualität für hohe Ansprüche

1. Kundeninformation

Entsprechend § 16 (4) der Trinkwasserverordnung vom 2001, in der Neufassung vom 10.03.2016, informieren wir über den Einsatz von Aufbereitungsstoffen nach § 11 (1) der aktuellen Trinkwasserverordnung:

Wasserwerk Eichgraben

(Stadtgebiet Zittau ohne Ortsteil Hartau, Schlegel und Rosenthal)

Im Wasserwerk Eichgraben erfolgt eine Filtration des Trinkwassers über natürlich gebrochenen Kalkstein zur Anhebung des pH-Wertes. Der pH-Wert des abgegebenen Trinkwassers liegt zwischen 7,7 und 8,2. Die Gesamthärte beträgt 3 - 7 Grad deutscher Härte (entsprechend 0,5 bis 1,3 Millimol Calciumkarbonat pro Liter) und ist dem Härtebereich „weich“ zuzuordnen, s. Pkt. 2. Es erfolgt keine Zugabe von Desinfektionsmitteln.

Wasserwerk Schlegel

(Ortsteil Schlegel und Rosenthal)

Im Wasserwerk Schlegel erfolgt eine Filtration des Trinkwassers über natürlich gebrochenen Kalkstein zur Anhebung des pH-Wertes. Der pH-Wert des abgegebenen Trinkwassers liegt zwischen 7,8 und 8,1. Die Gesamthärte beträgt 9 – 13 Grad deutscher Härte (entsprechend 1,6 und 2,3 Millimol Calciumkarbonat pro Liter) und ist dem Härtebereich „mittel“ zuzuordnen. Die Desinfektion des Trinkwassers erfolgt durch Zusatz von Natriumhypochlorid (Chlorgehalt 0,1 – 0,3 mg/l), s. Pkt. 2.

2. Wasserhärte

Die Härte des Wassers hängt vorrangig von dem Gehalt an Calcium- und Magnesiumverbindungen ab. Entsprechend Wasch- und Reinigungsmittelgesetz vom 01. Februar 2007, erfolgt die Angabe in Millimol Calziumcarbonat je Liter und die Einteilung in 3 Härtebereiche.

 Härtebereich Gesamthärte (mmol/l)
 weich weniger als 1,5 (entspricht bis 8,4°dH)
 mittel 1,5-2,5 (enspricht 8,4°-14° dH)
 hart mehr als 2,5 (entspricht größer 14°dH)

Bitte beachten Sie den Härtebereich und die entsprechenden Dosierempfehlungen der Waschmittelhersteller bei der Nutzung Ihrer Haushaltsgeräte.

3. Werkstoffauswahl

Werkstoffe, Bauteile und Apparate für die Trinkwasserhausinstallation müssen den einschlägigen Produktnormen und Regelwerken (z. B. DIN, DVGW) entsprechen. Die Materialauswahl obliegt dem eingetragenen Installationsunternehmen unter der Beachtung des geltenden Regelwerkes und der aktuellen Trinkwasseranalyse.

4. Wasseranalysen

Mit der Überprüfung des Trinkwassers sind ausschließlich externe, akkreditierte Laboratorien beauftragt. In der folgenden Übersicht erhalten Sie einen Auszug über ausgewählte Parameter aus der aktuellen Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Zittau. 

Paramater

Grenz-wert

Reinwasserwerte Wasserwerk Zittau / Eichgraben[Mittelwert]

Wasserwerk Schlegel

 [Mittelwert]

Einheit

pH – Wert bei Entnahme

6,5 - 9,5

7,8

7,9

pH

pH – Wert der CaCo3-Sättigung

-

8,2

7,6

pH

el. Leitfähigkeit (25°C)

2790

205

478

µS/cm

Säurekapazität bis pH=4,3

-

1,34

1,58

mmol/l

Basekapazität bis pH=8,2

-

0,111

0,182

mmol/l

DOC (org. geb. Kohlenstoff)

-

0,4

1,97

mg/l

Gesamthärte im mmol/l

-

0,85

1,9

mmol/l

Gesamthärte in °dH

-

4,6

12,0

°dH

Nitrat

50

6

39

mg/l

Nitrit

0,5

0,01

0,01

mg/l

Chlorid

250

6

16

mg/l

Sulfat

250

13

129

mg/l

Fluorid

1,5

0,10

0,06

mg/l

Calcium

-

30

66

mg/l

Magnesium

-

1,44

12,02

mg/l

Eisen

0,20

0,02

0,02

mg/l

Mangan

0,05

0,003

0,003

mg/l

Aluminium

0,20

0,016

0,007

mg/l

Natrium

200

3,9

11,9

mg/l

Kalium

-

1,05

4,01

mg/l

Sauerstoff

-

10,2

-

mg/l

Ortho-Phosphat

-

0,033

-

mg/l

 

Auskünfte zu weiteren Analysenwerten

Bereich Netzbetrieb

Tel. 03583 670-400

 

24h Störungsdienst
03583 681-000